Topmanagerinnen verhindern Karriere von weiblichen Führungskräften

Oft wird behauptet, Topmanagerinnen würden anderen weiblichen Führungskräften ebenfalls den Weg durch die Hierarchiestufen ebnen. Soweit die Theorie.

Eine Studie aus den USA konnte zeigen, dass der Karriereweg ins Topmanagement jeder zweiten weiblichen Führungskraft verwehrt bleibt, wenn es Frauen bereits in vergleichbare Positionen geschafft haben. Frauen im Topmanagement verringern auch die Aufstiegschancen weiblicher Führungskräfte der unteren und mittleren Führungsebenen, die nächste Hierarchiestufe zu erreichen. Es wird vermutet, dass Topmanagerinnen als Alibifunktion für das vorwiegend männliche Management dienen.

Wer – wie wir – in der Praxis mit dem Alltag in deutschen Führungsetagen vertraut ist, hat die Alibifunktion der Frauenquote in Deutschland bereits längst erkannt. Eine Alibifunktion für Politik, Wirtschaft und das vorwiegend männliche Management …

Beate Hensel M. A.

Quelle: Ross, David Gaddis: “Is There an Implicit Quota on Women in Top Management? A Large-Sample Statistical Analysis”, In: Strategic Management Journal, 37, 98-115, 2016